Heiraten-in Logo

news gut mydlinghovenHochzeits-Location insolvent - 50 Brautpaare in Sorge

Gut Mydlinghoven ist bei Hochzeitspaaren beliebt. Jetzt haben die Betreiber Insolvenz angemeldet - und rund 50 Brautpaare stehen vor der Frage: Wohin? Aus dem Hochzeitstraum wird für 50 Paare möglicherweise ein Albtraum. Sie alle wollten in diesem Jahr in Düsseldorf auf Gut Mydlinghoven heiraten, doch jetzt mussten die Betreiber Insolvenz anmelden. Wo die Verlobten nun heiraten werden, und ob sie ihre Anzahlung jemals wieder sehen, ist ungewiss.

Der schönste Tag in Pamela Weiands Leben sollte es sein - der 28. Juni, ihr Hochzeitsdatum. Die Einladungen sind gedruckt, alles ist geplant. Und doch platzt die Trauung höchstwahrscheinlich. Zumindest an dem geplanten Ort. Denn: Der Betreiber von Gut Mydlinghoven hat Insolvenz angemeldet. Nun stehen neben Pamela Weiand und Freund Daniel Ewert weitere 50 Brautpaare vor der Frage: Wo sollen wir hin?

Kurz vor Weihnachten hatte der Betreiber des Gutes noch per E-Mail zu einer „Pre-Wedding-Party“ Ende Januar eingeladen. Nun kam letzten Freitag erneut elektronische Post bei Pamela Weiand an, diesmal mit einer Hiobsbotschaft: Der Betreiber des Gut Mydlinghoven hat Insolvenz angemeldet, die Hochzeit kann aller Voraussicht nach nicht stattfinden. „Wir waren geschockt“, erzählt die Monheimerin. Alle Pläne fielen in Sekunden auseinander. Dennoch hat sie schnell geschaltet. Noch am selben Abend fuhren sie zu einem anderen Gut, Gut Höhne. Dort hatten sie auch angefragt wegen ihrer Hochzeit, es war ihnen aber zu teuer. „Aber was sollen wir machen, eine Alternative muss her, bis Juni ist es nicht mehr lange.“

Suche nach Alternativen gestaltet sich schwer
Auf Gut Höhne gab es bereits Anfragen von zwölf Paaren, die eine neue Location für ihre Hochzeit suchen. „Noch haben wir freie Plätze, aber besonders die Samstags-Termine sind natürlich alle fast weg“, erzählt eine Mitarbeiterin. Ebenso sieht es im Haus Deichgraf aus. Hier gab es auch mehrere Anfragen von Brautpaaren, die verzweifelt einen neuen Ort suchen. „Es gibt noch freie Termine, aber vielleicht muss sich mancher vom Wunschtermin verabschieden“, so ein Mitarbeiter. Die Option, die Hochzeit vielleicht zu verschieben, kommt für Pamela Weiand nicht infrage. Denn abgesehen von dem räumlichen Problem steht das Paar ebenso wie die anderen vor der Frage, ob sie ihre Anzahlung jemals wiedersehen. 800 Euro sind das für Pamela Weiand und Daniel Ewert eine Menge Geld. Die Beiden haben vier Kinder, das Budget ist knapp.

Das alles bedeutet neue Kosten
Auf Gut Höhne müssen sie damit rechnen, mindestens 1000 Euro mehr auszugeben als geplant. „Gut Höhne ist wunderschön, aber es kostet alles extra, zum Beispiel die freie Trauung. Außerdem wollten wir gerne übernachten, da wir von weiter weg kommen.“ Nun kosten die Alternativräume aber 420 Euro pro Nacht, Mydlinghoven hätte 115 Euro gekostet. „Andere Locations werden schon besetzt sein“, meint Weiand mit niedergeschlagener Stimme. Wenn dann auch noch eine Terminverschiebung hinzukäme, würde das noch mehr Kosten bedeuten, um neue Einladungen drucken zu lassen zum Beispiel. Dass sie ihr Geld wiederbekommen, bezweifelt die Monheimerin. Vielleicht geschehe aber doch ein Wunder und jemand kauft das Gut. „Sonst müssen wir das Geld, das wir mehr brauchen, irgendwie aufbringen.“
Quelle: 15.01.14 | WAZ Bernd Lauter | WAZ FotoPool 

Overall Rating (0)

0 out of 5 stars
  • Keine Kommentare gefunden
Registriere dich jetzt und nutze die vollen Funktionen von Heiraten-in. Sie interessieren sich für einen professionellen Business-Eintrag? Hier sind Sie nur ein paar Klicks weit entfernt!


Community

Hilf uns zu wachsen. Bloggen, bewerten, kommentieren, downloaden. Anmeldung und Nutzung sind kostenfrei.

Business

Präsentieren Sie Ihr Unternehmen auf Heiraten-in. Damit Sie von den richtigen Kunden gefunden werden. Jetzt eintragen!

Never miss a moment!

Mit dem Heiraten-in Newsletter nichts verpassen.
Top aktuelle Tipps, Tricks und Trends für den schönsten Tag in Deinem Leben!